Wie Bauunternehmen sich anders und besser positionieren als deren Wettbewerber

Die Abgrenzung des Bauunternehmens von und zu Wettbewerbern beginnt mit einer möglichst klaren Positionierung in der Außendarstellung, also im Internet. Am besten und glaubwürdigsten gehen Bauunternehmer dazu den Weg über von Bauherren bestätigte Qualitäts- und Serviceleistungen.

„Das gute Gelingen ist zwar nichts Kleines, fängt aber mit Kleinigkeiten an“ (Sokrates)

Um diese in Erfahrung zu bringen, bedarf es einer schriftlich durchgeführten Bauherrenbefragung. Diese liefert authentische Ergebnisse, die individuell, glaubwürdig und seriös sind. Diese können auch im Referenzordner des Bauunternehmens zur Einsichtnahme für Bauinteressenten ausgelegt werden.

Nur repräsentative Ergebnisse sind gut genug

Eine solche Befragung sollte repräsentativ angesetzt sein. Dann ist sie entsprechend verbindlich und belastbar. Repräsentativ bedeutet in diesem Zusammenhang, alle Bauherren eines bestimmten, ausreichend großen Zeitraumes zu befragen. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn alle übergebenen Bauherren aus den letzten 12 Übergabemonaten befragt werden.

Alle relevanten Fakten abfragen

Wichtig ist, alle für Bauinteressenten relevanten Themen in die Befragung einzubeziehen. Dazu gehören zum Beispiel die Vertrags- und Budgettreue, die Qualität der Fachberatung, der Entwurfsplanung, der Architektur und Bauleitung, der ausführenden Nachunternehmer, der Bemusterung und Mängelbeseitigung sowie die zeitliche Fertigstellung.

Mit den Antworten wird jedem recherchierenden Bauinteressenten klar, was ihn bei einer Zusammenarbeit mit dem Unternehmen erwartet.

Scharfe Abgrenzung mit Qualitäts-Positionierung

Liegen die Ergebnisse in Form von Rückläufern auf dem Tisch, werden diese ausgewertet und in Wort und Bild im Internet veröffentlicht. Dort werden sie von Bauinteressenten bereits sehr früh in den ersten Recherchen wahrgenommen. So zum Beispiel auf der Anbieter-Homepage, in PR-Portalen, Qualitäts-Blogs, Kundenforen oder in den sozialen Medien des Unternehmens. Das verstärkt die Motivation von Bauinteressenten zur persönlichen Kontaktaufnahme.

Vertrauensbildung von Anfang an

Ergebnisse aus Bauherrenbefragungen tragen erheblich zu einer ersten und wichtigen Vertrauensbildung bei. Sie geben Bauinteressenten mehr Orientierung und ein zusätzliches, persönliches Sicherheitsplus. Dadurch unterstützen sie nachhaltig die Vertriebsarbeit der Fach- und Verkaufsberater im Bauunternehmen.

Bedürfnisse und Erwartungen von Bauinteressenten besser bedienen

Bauinteressenten erwarten ein Plus an persönlicher, fachlicher und finanzieller Sicherheit von ihrem zukünftigen Baupartner. Mehr jedenfalls, als Wettbewerber anbieten. Über veröffentlichte Ergebnisse aus Bauherrenbefragungen bekommen sie dieses Plus.

Sie als Bauunternehmer können die Erwartungen Ihrer Bauinteressenten erfüllen, indem sie verbindliche Beurteilungen übergebener Bauherren zu den Qualitäts- und Serviceleistungen Ihres Bauunternehmens im Internet veröffentlichen.

Qualitätsinformationen kommunizieren

Gemeint sind konkrete, nachvollziehbare Ergebnisse aus Qualitäts-Bewertungen, Referenzbefragungen sowie Rezensionen und Empfehlungen erfahrener Bauherren. Wenn diese auf der Homepage und an anderen Stellen im Netz von Bauinteressenten gefunden werden, werden diese schon in einer sehr frühen Phase ihrer Recherche zielführend bedient.

Motivation zur Kontaktaufnahme verstärken

Mit einem veröffentlichten und gut verschlagworteten Qualitätsprofil in der Außendarstellung generieren Bauunternehmer sichtbare Inhalte bei Google & Co. Diese sind für die Entscheidung ihrer Zielgruppe zur persönlichen Kontaktaufnahme relevant. Mit digitalem Qualitäts-Marketing verbessern Sie als Bauunternehmer Ihr Ranking, erzeugen mehr Aufmerksamkeit und steigern die Attraktivität Ihres Bauunternehmens.

Fazit:

Die Sichtbarkeit im Internet führt zur Wahrnehmung konkreter, aussagefähiger Qualitätsmerkmale in der Außendarstellung. Diese erzeugen eine scharfe Qualitätsabgrenzung und generieren Potenzial für neue Bauinteressenten sowie zusätzlichen Absatz und Umsatz. Budgets für konventionelle Werbemittel können ohne Folgewirkung teilweise oder ganz gestrichen werden.

Verantwortlich: Theo van der Burgt (Geschäftsführer BAUHERRENreport GmbH)

PS: Lassen Sie Ihr Bauunternehmen von einem im Internet sichtbaren Kompetenz-Profil zur scharfen Abgrenzung von Wettbewerbern inklusive der Senkung allgemeiner Werbekosten profitieren.

Unser Angebot: Belegen Sie Ihre Bauqualität und stellen Sie diese so einzigartig dar, dass aus dieser ein Blickfang mit Sogwirkung für Ihr gesamtes Einzugsgebiet wird.

In Zusammenarbeit mit dem ifb Institut für Qualitätssicherung im Bauwesen GmbH ermittelt, zertifiziert und veröffentlicht die BAUHERRENreport GmbH die Zufriedenheit übergebener Bauherren mit deren Baupartner. Über das Qualitätssiegel „GEPRÜFTE BAUHERREN-ZUFRIEDENHEIT“ auf der Homepage des geprüften Anbieters werden Bauinteressenten dann direkt zu dessen Ergebnissen im BAUHERREN-PORTAL geführt.

Wenn Ihr Bauunternehmen mit repräsentativen Qualitäts- und Serviceleistungen unverwechselbar aus der Masse hervorstechen und über eine Alleinstellung scharf vom Wettbewerb abgegrenzt werden soll, melden Sie sich einfach bei uns. Für die Zukunft Ihres Unternehmens könnte das eines der wichtigsten Gespräche werden.

Sie erreichen uns unter 021 31 – 742 789-0. Oder schreiben Sie uns eine Mail:welcome@bauherrenreport.de. Wir melden uns dann gerne bei Ihnen.

Weitere Informationen finden Sie in unseren Qualitäts-Blogs WordPress, Jimdo und im PR-Portal der Wirtschaft.

Besuchen Sie uns im BAUHERREN-PORTAL bei unseren Kunden, zum Beispiel bei der EKB Massivhaus GmbH, Mönchengladbach, der Euro Massiv Bau GmbH, Duisburg, der Verfuß GmbH, Hemer und Köln, der Roth Baumeisterhaus GmbH, Germersheim, der Idea Dein Haus GmbH, Gera und Leipzig, der MHB Stumm GmbH, Münsingen, der Mutter Systembau AG, Waldshut-Tiengen, der Wirtz & Lück Wohnbau GmbH, Langenfeld und Solingen, der Wegener Massivhaus GmbH, Paderborn, der Meisterbau GmbH Teltow, Potsdam, der OSTRAUER Baugesellschaft mbH, Ostrau und Dresden, der CeDe Haus GmbH, Biedenkopf, der Grund Invest GmbH & Co. KG, Paderborn, der Ökowert PlanProjekt GmbH & Co. KG, Dresden, der Klee Haus Baupartner GmbH, Dessau-Roßlau, der Kreativ Massivhaus GmbH, Landau, der MHEL Massivhaus GmbH, Merseburg und Leipzig, der Plan-Concept-Massivhaus GmbH, Bonn, der PICK PROJEKT GmbH, Neuss, Grevenbroich und Düsseldorf, der reinsch:massivhaus GmbH, Bad Nauheim oder der VARWICK Architektur GmbH, Steinfurt und Münster.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s