Wie Bauunternehmen ihre digitale Marketing-Strategie über zufriedene Kunden optimieren

Jedes einigermaßen gut aufgestellte Bauunternehmen ist heute entsprechend im Internet präsent. Die Verantwortlichen wissen, dass Bauinteressenten über Recherchen nach einem möglichen Baupartner das Netz rauf und runter absuchen.

Was diese dann allerdings finden, ist nahezu überall das Gleiche: Attraktive Homepages mit hausgemachten Inhalten und langweilige, elektronische Immobilienanzeigen. Alle irgendwie nicht besser als bei Wettbewerbern und mit diesen nahezu vergleichbar.

„Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein“ (Philip Rosenthal)

Da gibt es also eine Menge zu tun, um besser zu werden und in Sachen Abgrenzung eine Alleinstellung im Einzugsgebiet zu erzielen. Diese ist allerdings über konventionelle Werbemittel, zu denen Imagebroschüren, Hauskataloge etc. zählen, nicht erreichbar.

Deren Vergleichbarkeit in Aufmachung und Inhalten ist nicht zu bezweifeln. Oft genug werden Texte abgeschrieben und Bilder aus dem Netz eingesetzt. Das ist Fake-Marketing.

Für Bauinteressenten sind Werbemittel nicht ausreichend

Kaum ist beispielsweise eine neue Imagebroschüre erschienen, zerbrechen sich Wettbewerber die Köpfe darüber, wie sie diese überbieten und ihre eigene dieser gegenüber noch attraktiver machen können.

Beurteilung von möglichen Baupartnern schwierig

Das Eigenlob und die Selbstverherrlichung in den meisten Werbemitteln machen Bauinteressenten das Einschätzen verschiedener Bauunternehmen in Sachen Bauqualität schwer.

Die wirkliche Qualitäts- und Serviceleistung eines für sie in Frage kommenden Baupartners können sie nicht anhand von Werbeslogans oder einigen Referenzen auf der Homepage nicht einschätzen oder beurteilen. Deshalb dauern die Entscheidungsprozesse so lange.

Innovativ werden und Qualität in den Vordergrund stellen

Um den Unterschied zum Wettbewerb zu zeigen, sollten Bauunternehmer digitale, innovative Wege gehen, über die eine scharfe Abgrenzung erzielt werden kann. Zum Beispiel in Form einer Veröffentlichung des Qualitäts- und Serviceprofils, wie es von Bauherren bewertet wird. Zeit also, um mit Bewertungen zufriedener Kunden die Marketing-Strategie im Bauunternehmen digital zu optimieren.

Deutlich wirkungsvoller als Wettbewerber

Um nicht einfach nur besser sein zu wollen, sollten alle übergebenen Bauherren des letzten Übergabejahres schriftlich befragt werden. So macht es die Arbeitsgemeinschaft für mehr Transparenz im Bauwesen, bestehend aus dem ifb Institut für Qualitätssicherung im Bauwesen GmbH und der BAUHERRENreport GmbH.

Ziel der BAUHERRENreport GmbH

Die BAUHERRENreport GmbH verfolgt das Ziel, den jeweils besten Anbieter aus dem Haus- und Wohnungsbau einer Region gezielt herauszustellen. Dazu wird dieser über das BAUHERREN-PORTAL in seinem Einzugsgebiet wirksam promotet und scharf abgegrenzt. Und das sogar mit einem Gebietsschutz, so dass Wettbewerber diesen Weg weder nachmachen noch kopieren können.

Bedürfnisse und Erwartungen von Bauinteressenten zielführend bedienen

Bauinteressenten erwarten persönliche Sicherheit von ihrem zukünftigen Baupartner. Mehr jedenfalls, als dessen Wettbewerber ihnen bieten. Fach- und Verkaufsberater in Bauunternehmen können dieses Primärbedürfnis erfüllen, indem sie zertifizierte Ergebnisse aus Qualitäts-Bewertungen, Referenzbefragungen sowie Rezensionen und Empfehlungen übergebener, erfahrener Bauherren im Rahmen ihrer digitalen Marketing-Strategie im Internet veröffentlichen.

Fazit:

Mit einem aussagefähigen Qualitätsprofil in der Außendarstellung generieren Bauunternehmen ausreichend relevante Inhalte, um damit Sog zu erzeugen und ihre Attraktivität nachhaltig zu steigern. Die Sichtbarkeit im Internet führt zu einer entsprechenden Wahrnehmung. Diese wiederum generiert zusätzliche Bauaufträge und reduziert das Budget für konventionelle Werbemaßnahmen erheblich.

PS: Profitieren auch Sie von einem im Internet sichtbaren Kompetenz-Profil zur scharfen Abgrenzung von Wettbewerbern inklusive einer Senkung der allgemeinen Werbekosten.

BAUHERRENreport GmbH: Qualität so einzigartig belegen und darstellen, dass aus dieser ein Blickfang mit Sogwirkung für die ganze Region wird.

Verantwortlich: Theo van der Burgt (Geschäftsführer BAUHERRENreport GmbH)

In Zusammenarbeit mit dem ifb Institut für Qualitätssicherung im Bauwesen GmbH ermittelt, zertifiziert und veröffentlicht die BAUHERRENreport GmbH die Zufriedenheit übergebener Bauherren mit deren Baupartner. Über das Qualitätssiegel „GEPRÜFTE BAUHERREN-ZUFRIEDENHEIT“ auf der Homepage des geprüften Anbieters werden Bauinteressenten dann direkt zu dessen Ergebnissen im BAUHERREN-PORTAL geführt.

Wenn Ihr Bauunternehmen mit repräsentativen Qualitäts- und Serviceleistungen unverwechselbar aus der Masse hervorstechen und über eine Alleinstellung scharf vom Wettbewerb abgegrenzt werden soll, melden Sie sich einfach bei uns. Für die Zukunft Ihres Unternehmens könnte das eines der wichtigsten Gespräche werden.

Sie erreichen uns unter 021 31 – 742 789-0. Oder schreiben Sie uns eine Mail:welcome@bauherrenreport.de. Wir melden uns dann gerne bei Ihnen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s