Marketing und Akquisition im Bauunternehmen: Jetzt erst recht und dann auch richtig!

Corona hat viele Marketingagenturen und Webmaster, die unter anderem auch für Bauunternehmen tätig sind, ohne Zweifel leider hart getroffen. Viele dieser Unternehmen verzeichnen massive Budgetkürzungen, Kundenverluste und damit Umsatzeinbrüche.

Online-Akquisition insgesamt deutlich auf dem Vormarsch

Dazu kommt, dass in der Baubranche bereits im letzten Jahr deutlich an Marketingbudgets mit Optimierungsversuchen herumgedoktert wurde. Schließlich sollten, angesichts des seit 2014 stark gestiegenen Adresseingangs, an gedruckten Werbemitteln gespart werden mit dem Ziel, online-Aktivitäten zu fördern. Die verwöhnten Zeiten sind seit 2020 Geschichte. Und wie sich der Haus- und Wohnungsmarkt entwickelt, ist fraglich.

Das alles sollte Bauunternehmen nicht davon abhalten, es den Kollegen anderer Branchen gleich zu tun und voll in die Offensive zu gehen. Wichtig ist und bleibt, rückläufigen Entwicklungen die Stirn zu zeigen und diese durch innovative Maßnahmen zu kompensieren.

Umschichtung von Printwerbung auf digitale Medien

Der erste Große Schritt vollzieht sich gerade: Printmedien werden immer mehr auf intelligente, digitale Formate umgestellt. Diese sind ohne Zweifel kostengünstiger und dazu auch noch zeitgemäßer. Außerdem haben sie weitere Vorteile: Digitale Veröffentlichungen im Netz schaffen eine sichtbare Abgrenzung von Wettbewerbern.

Empfehlungen und Internet dirigieren das Geschehen

Und: sie generieren deutlich mehr Reichweite und Bekanntheit im Einzugsgebiet.

Qualitätsbewertungen als Content von Bauherren veröffentlichen

Zu den wirksamsten und innovativsten Maßnahmen im online-Marketing gehört die Veröffentlichung von Qualitätsbewertungen erfahrener Bauherren des Unternehmens. Wenn im Netz Ergebnisse aus repräsentativen, schriftlich erhobenen Umfragen veröffentlicht werden, fällt das auf, wird wahrgenommen und erinnert.

Solche Bewertungen vergisst Keiner so schnell

Das Thema gleich richtig angehen

Umfrage ist aber nicht gleich Umfrage! Deshalb sollten Bauunternehmen die wesentlichen Spielregeln für ein glaubwürdiges und aussagekräftiges Ergebnis beachten:

  • Alle aktuell übergebenen Bauherren der letzten 12 Monate befragen
  • Die Befragung sollte schriftlich erfolgen, dann ist sie auch belastbar
  • Ergebnisse sollten mehr als die Hälfte der Bauherren beinhalten, also repräsentativ sein
  • Die Veröffentlichung der wesentlichen Resultate sollte im Internet erfolgen
  • Grafiken und Übersichten in Homepage und PR-Portalen, Blogs und SM sind zielführend

Transparenz verleiht Bauinteressenten persönliche Sicherheit

Mit repräsentativen Ergebnissen aus authentischen, belastbaren Bauherrenbefragungen treffen Bauunternehmen voll den Nerv eines jeden Bauinteressenten. Denn diese suchen persönliche Sicherheit und Orientierung zur finalen Entscheidungsfindung.

Handwerker-Strecke im Periodenvergleich

Fazit:

Die beschriebene Vorgehensweise verschafft Bauunternehmen neben einer scharfen Abgrenzung als Qualitätsanbieter eine Vergrößerung von Reichweite, Sichtbarkeit und Wahrnehmung über das Internet. Ihr Bekanntheitsgrad wird gesteigert. Und mit der steigenden Anzahl eingehender, qualifizierter Interessenten steigt auch die Wahrscheinlichkeit zusätzlicher Bauaufträge.

Verantwortlich: Theo van der Burgt (Geschäftsführer BAUHERRENreport GmbH)

PS: Nutzen Sie jetzt zu attraktiven Konditionen Ihre Chance für deutlich mehr Profil mit einer scharfen Abgrenzung von Wettbewerbern Ihres Einzugsgebietes

In Zusammenarbeit mit dem ifb Institut für Qualitätssicherung im Bauwesen GmbH ermittelt, zertifiziert und veröffentlicht die BAUHERRENreport GmbH die Zufriedenheit übergebener Bauherren mit deren Baupartner. Über das Qualitätssiegel „GEPRÜFTE BAUHERREN-ZUFRIEDENHEIT“ auf der Homepage des so geprüften Anbieters werden Bauinteressenten dann direkt zu den Ergebnissen im BAUHERREN-PORTAL geführt.

Wenn Sie Ihr Bauunternehmen mit repräsentativen Qualitäts- und Serviceleistungen unverwechselbar aus der Masse hervorheben und über eine Alleinstellung scharf vom Wettbewerb abgrenzen wollen, melden Sie sich einfach bei uns. Für die Zukunft Ihres Unternehmens könnte das eines der wichtigsten Gespräche werden.

Sie erreichen uns unter 021 31 – 742 789-0. Oder schreiben Sie uns eine Mail:welcome@bauherrenreport.de. Wir melden uns dann gerne bei Ihnen.

Mehr Informationen finden Sie in unseren Qualitäts-Blogs:

WordPress               Jimdo               Blogspot      

und im PR-Portal der Wirtschaft

… sowie natürlich bei unseren Kunden im BAUHERREN-PORTAL wie z.B. bei der EKB Massivhaus GmbH, Mönchengladbach, der Euro Massiv Bau GmbH, Duisburg, der Verfuß GmbH, Hemer und Köln, der Roth Baumeisterhaus GmbH, Germersheim, der Idea Dein Haus GmbH, Gera und Leipzig, der MHB Stumm GmbH, Münsingen, der Mutter Systembau AG, Waldshut-Tiengen, der Wirtz & Lück Wohnbau GmbH, Langenfeld und Solingen, der Wegener Massivhaus GmbH, Paderborn, der Meisterbau GmbH Teltow, Potsdam, der OSTRAUER Baugesellschaft mbH, Ostrau und Dresden, der cedehaus GmbH, Biedenkopf, der Grund Invest GmbH & Co. KG, Paderborn, der Ökowert PlanProjekt GmbH & Co. KG, Dresden, der Klee Haus Baupartner GmbH, Dessau-Roßlau, der Kreativ Massivhaus GmbH, Landau, der MHEL Massivhaus GmbH, Merseburg und Leipzig, der Plan-Concept-Massivhaus GmbH, Bonn, der PICK PROJEKT GmbH, Neuss, Grevenbroich und Düsseldorf, der reinsch:massivhaus GmbH, Bad Nauheim oder der VARWICK Architektur GmbH, Steinfurt und Münster.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s