Mitarbeiterbindung im Bauunternehmen durch Anerkennung und Wertschätzung

Hier handelt es sich um ein Thema, das wahrscheinlich in den meisten Unternehmen, und das nicht nur der Baubranche, deutlich zu kurz kommt. Überall wird mit totaler Selbstverständlichkeit über Ziele, Maßnahmen, Controlling und Kennzahlen gesprochen, aber zu selten darüber, dass mit einer teilweisen oder ganzen Zielerreichung auch Lob und Anerkennung angesagt sind.

Gute Arbeit sollte belohnt werden

Es ist nicht selbstverständlich, dass an jedem Arbeitsplatz zu jeder Zeit eine gute Arbeit abgeliefert wird. Aber das wird immer selbstverständlicher, wenn die verantwortlichen Führungskräfte erkenn, dass sie diesen Prozess beeinflussen können. Dann nämlich, wenn die erreichten Arbeitsergebnisse anerkannt und belohnt werden.

Umsetzung von EB 3

Nicht mit materiellen Zuwendungen. Mitarbeiter brauchen Anerkennung für gut geleistete Arbeit. Und das nicht nur, wenn das Ziel erreicht ist, sondern auch zwischendurch. Das ist wichtig!

Identifikation und Leistungsbereitschaft im Bauunternehmen steigen

Ein anerkennendes Lob zur richtigen Zeit am richtigen Ort wirkt Wunder! Führungskräfte sind deshalb gut beraten, wenn sie sich mehr für die Arbeit und den Stand der Dinge bei ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erkundigen. Zwischendurch auch mal Interesse zeigen ist angesagt, nicht nur im Wochengespräch.

Funktion und Wirkung

Materielle Zuwendungen ersetzen kein Lob

Weil eine gute Arbeitsleistung nicht von alleine kommt und auch nicht grundsätzlich zu erwarten ist, wird es immer wichtiger, diese belohnend anzuerkennen. Materielle Zuwendungen, wie etwa die Prämie am Jahresende, können ein zeitnahes Lob nicht ersetzen.

Im Gegenteil: Je weiter die Belohnung weg liegt, umso kleiner ist deren Effekt auf die danach folgende Arbeit. Gute Führungskräfte kennen diesen Zusammenhang.

Mitarbeiter werden zu freiwilligen Markenbotschafter

Jede Anerkennung, jedes Lob hat außerdem einen sehr positiven Nebeneffekt. Der oder die gelobte Mitarbeiter/-in wird über dieses positive Erlebnis erzählen. Einerseits zuhause, andererseits im Freundes- und Bekanntenkreis. Dadurch wird er automatisch zu einem Markenbotschafter Ihres Unternehmens. Denn jede positive Botschaft über ihr Unternehmen ist das, was Employer Branding ausmacht: Die starke Arbeitgebermarke.

Verantwortlich: Theo van der Burgt

BAUHERRENreport GmbH: Qualität. Überzeugend. Darstellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s