Schlechte Presse als Fertighaus-Hersteller? Da hilft nur Gegensteuern!

Es ist wie im richtigen Leben! Egal, ob wahr oder nicht: Was im Netz steht, ist zunächst in Stein gemeißelt. Ist der Ruf erst … Nein!

Folie15

Aber versuchen Sie mal, eine schlechte Google-Rezension aus dem Netz zu bekommen, wenn der Autor das anonym gepostet hat. Das wird Ihnen nicht gelingen! Deshalb werden Sie mit dem daraus entstehenden Schaden für Ihr Image und Ihren Ruf zwangsläufig leben müssen!

Ein Fake ist schlimmer als 3 positive Feed Backs

Der Schaden, der durch Missbrauch des Internet in Form von Fake News für ein Bauunternehmen entsteht, ist gewaltig. Da hat mal eben ein Wettbewerber ein anonymes, negatives Posting in die Welt gesetzt, oder ein ehemaliger Mitarbeiter – natürlich anonym – seine Wut ausgelassen, und schon ist es passiert!

Folie59

Bauinteressenten bauen sofort Vorbehalte auf

Plötzlich haben Sie in jedem Beratungsgespräch dieses Thema auf der Agenda. Interessenten werden skeptischer und zurückhaltender im Erstgespräch etc.

Sie können das Thema nicht mehr hören, aber das nützt Ihnen nichts. Sie wissen nicht, wo es herkommt bzw. wer es geschrieben hat und deshalb geben Sie sich Mühe, die Informationen zu entkräften. Ganz sicher nur mit mäßigem Erfolg. Je mehr Sie schreiben, desto mehr erwecken Sie den Eindruck, dass es wahr ist und Sie sich verteidigen.

Was also können Sie als Bauunternehmer gegen Fake News im Netz tun?

Die Antwort: Sie sollten dem etwas Wirkungsvolles entgegenstellen. Was gibt es da Wirkungsvolleres als authentische Belege und Bewertungen, Rezensionen und Referenzen von übergebenen Bauherren?

Folie4

Nicht eine oder fünf, sondern möglichst viele derartiger Testimonials sind jetzt wichtig.

Gegen schlechte Presse hilft die Wahrheit, nichts als die Wahrheit!

Lassen Sie Ihre Bauherren schriftlich befragen, dadurch erzielen Sie ein Gegengewicht, das hilft. Wenn dann die Quote Ihrer zufriedenen Bauherren hoch ist, gehen Sie ein paar Schritte weiter und veröffentlichen die Ergebnisse zum Beispiel auf Ihrer Homepage!

BAUHERREN-PORTAL: Qualitäts-Empfehlungsmarketing für ein besseres Image!

Wir wissen, dass auf dem Bau nicht alles perfekt sein kann. Wo Menschen arbeiten, passieren Fehler. Und das ist auf der Baustelle der Fall. Aber: Wo miteinander gesprochen wird, wirken sich davon nur die Wenigsten am Ende auf die Zufriedenheit Ihrer übergebenen Kunden aus!

Deshalb sollten Sie einmal darüber nachdenken, eine professionellere Arbeitsweise an den Tag zu legen. Über die BAUHERRENreport GmbH und deren digitale Möglichkeiten können Sie alles auf einmal realisieren: Befragen lassen, auswerten, zertifizieren und veröffentlichen. So professionell geht Imagemarketing heute!

Image-Marketing leicht gemacht

Nutzen Sie als Qualitätsanbieter die Chance, ihr Qualitätsimage im Netz transparent und besser darzustellen, als es jemals war. Mit tatsächlichen, authentischen Bauherrenbewertungen. Stoppen Sie die Verwirrung und räumen Sie zielführend Unsicherheiten bei Ihren Bauinteressenten aus, wenn diese von Fake News irritiert sind!

Lassen Sie Ihre Bauinteressenten in den Genuss wichtiger Informationsvorteile über das BAUHERREN-PORTAL kommen! Dann machen Sie alles richtig!

Fragen Sie einfach mal bei uns an:

BAUHERRENreport GmbH (Qualität. Einfach. Besser. Darstellen.) Tel. 02132/99 50 453.

Verantwortlich für diesen Artikel:

Theo van der Burgt – vdb@bauherrenreport.de

(BAUHERRENreport GmbH – Partnerunternehmen der ifb Institut GmbH)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s