Vergleichbarkeit von Angeboten im Haus- und Wohnungsbau in der Regel nicht gegeben

Als Bauinteressent die Preisoptik nicht überbewerten

In der Baupraxis werden ehrlich arbeitende Unternehmen aus dem Haus- und Wohnungsbau häufig durch unverständliche Absagen abgestraft.

Dabei haben sie zum Schutz und zur Sicherheit für ihre Interessenten alle Leistungen, die zur Erstellung einer neuen Immobilie erforderlich sind, in ihr Angebot gepackt. Damit sind sie, preis-optisch betrachtet naturgemäß teurer als andere Anbieter, die das (meist vorsätzlich) unterlassen.

Genau diese Aufrichtigkeit schießt sie am Ende aus dem Rennen, denn allein das Gewerk Maler/Oberböden kann bei einem durchschnittlichen Fertighaus oder Massivbau um mehrere Tausend Euro differieren. Denken Sie einmal an den Rohbau: Je nach Korpus des Hauses sind hier Differenzen von mehreren Zehntausend Euro denkbar!

Es ist alles eine Frage der Wertigkeit, Qualität und Ausführung

Andere tragen dem finanziellen Sicherheitsbedürfnis von Bauinteressenten dadurch Rechnung, dass sie von Beginn an darauf aufmerksam machen, welche Leistungen in ihrem Angebot nicht enthalten sind. Das ist ok!

Dann stellen sie alle Kostenpositionen mittels einer Gesamtrechnung aus Erfahrungswerten zusammen. Diese Vorgehensweise ist als seriös zu bewerten.

Gerne werden Preis-affinen Interessenten in der Praxis Angebote mit zum Teil deutlich geringeren oder minderwertigeren Leistungen im Rahmen der Akquisition vorgestellt, um seriöse Anbieter, die in ihrem Angebot alles berücksichtigen, aus dem Rennen zu werfen.

Das bedeutet nicht, dass Preise nicht verhandelt werden können, im Gegenteil: Natürlich gibt es im Fertighausbereich wie in der Massivbau-Landschaft einen Preiskampf im hart umkämpften Wettbewerb um die besten Bauinteressenten und Bauaufträge.

Immer gibt es für Bauinteressenten einen zweiten Favoriten. Für die Preis-Beweglichkeit der Unternehmen ist das auch gut so!

Vergleichbarkeit muss gegeben sein

Vergleiche auf Basis ungleicher Grundrisse, Schnitte, Entwürfe und Leistungsbeschreibungen bringen einem angehenden Bauherrn nichts!

Die optische Preisstellung, ob im Fertighaus- oder Massivhaus-Bereich, sagt erst einmal nichts aus. Meist liegen nach unserer Erfahrung bei stark unterschiedlichen Preisen entsprechend nicht vergleichbare Angebote, ausgehend bereits vom ersten Entwurf, vor. Von der tatsächlichen Ausführungsqualität auf der Baustelle ganz zu schweigen.

Sollten Sie sich für das vermeintlich günstigere Angebot entscheiden, ist es auch regelmäßig minderwertiger. An welcher Stelle auch immer „gespart“ wird, merken Sie erst später.

In jedem professionellen Unternehmen muss gerechnet und kalkuliert werden, um die kurz- und mittelfristige Marktposition zu festigen. Deshalb: Höherer Preis – wahrscheinlich auch höhere oder bessere Gesamtleistung, und auf die kommt es an!

Sie sollten erkennen, dass es Komplettanbieter wie unsere Qualitätspartner OSTRAUER Baugesellschaft mbH (Döbeln, Dresden, Grimma, Leipzig, Freital, Hartha, Chemnitz, Zwickau, Freiberg, Bautzen) oder die PLAN CONCEPT Massivhaus Gmbh (Rheinbach, Wachtberg, Bad Honnef, Linz, Hennef, Siegburg, Bonn) gibt, die ihren Bauherren nahezu alles abnehmen und solche, die durch eine geschickte Preisoptik zunächst neue Bauherren ködern, um sie später durch Nachträge zu übervorteilen.

Ein Beispiel: Es wird im Angebot wider besseren Wissens bewusst eine Bodenplatte mit unzureichender Statik eingearbeitet. Die später folgende Tragfähigkeitsuntersuchung des Bodens ergibt natürlich, dass die Stärke der Bodenplatte nicht ausreicht und nachgebessert werden muss. Schon sind ein paar tausend Euro für den ersten Nachtrag weg, bevor es losgeht. Keine Seltenheit!

Leistung hat immer ihren Preis

Jedes Plus an Leistung, ob im Fertigbau oder Massivbau, kostet Geld und schlägt sich in einem entsprechenden Bau-Budget bzw. Preisaufschlag zum Standardangebot nieder.

Achten Sie bei Ihrer Planung darauf, dass Ihr Baupartner mit einem Festpreis arbeitet, wie dies unsere Baupartner Verfuss GmbH (Hemer, Hagen, Unna, Schwerte, Lünen, Kamen, Iserlohn, Dortmund, Wuppertal) oder die EKB Massivhaus GmbH (Mönchengladbach, Rheydt, Düsseldorf, Aachen, Heinsberg, Übach-Palenberg, Jülich, Linnich, Solingen, Köln, Rheydt, Viersen, Nettetal, Schwalmtal, Bergheim) tun.

Über die Bauherren erfahren Sie auch hier schnell und zuverlässig, ob überhaupt und wenn, wie umfangreich nachgebessert werden musste!

Im Zweifel: Gutachter engagieren oder Verbände konsultieren

Wenn trotz bester Empfehlungen und professionellem Referenzmarketing mit Bauherren-Erfahrungen Zweifel bestehen sollten, konsultieren Sie zum Beispiel einen der professionellen Bauherren-Verbände.

Zu empfehlen sind der Verband privater Bauherren (VPB), dem auch wir angehören, oder der Bauherrenschutzbund (BHSB). Deren Spezialisten kennen sich in allen Themenbereichen des Haus- und Wohnungsbaus, ob Fertighaus-Bereich oder Massivbau, aus.

BAUHERREN intensiv befragen

Lassen Sie sich aber nicht blenden von gut ausgestatteten Musterhäusern, die mit der im Regelfall angebotenen Standardleistung nicht mehr viel zu tun haben. Lassen Sie sich schon gar nicht vertrösten mit einem Satz wie „Das machen wir schon…“

Die besten Erfahrungen werden Sie machen, wenn Sie genügend Bauherren befragen, deren Bauvorhaben kürzlich übergeben wurden. Die müssen es wissen! Sie sind die wichtigsten Bausteine für die Akquise Ihres Favoriten unter den Haus- und Wohnungsbau-Partnern.

Geben Sie sich niemals mit lapidaren oder abwehrenden Antworten zufrieden. Fragen Sie, was Ihnen auf dem Herzen liegt, was Ihnen nicht plausibel oder unlogisch erscheint, zu teuer vorkommt …

Unsere Erfahrung bei vielen Preisvergleichen hat gezeigt, dass sogar eine Differenz von mehr als 25.000 Euro von Anbieter zu Anbieter bei genauem Hinsehen auf Null zusammenschrumpfen kann.

Das ist allerdings nur dann der Fall, wenn möglichst gleiche Leistungen bei gleicher Qualität miteinander verglichen werden. Dazu müssten Angebote aber vergleichbar gemacht werden, was sie regelmäßig nicht sind. Das geschieht allerdings leider meistens nicht. Und: Es ist nicht in aller Regel in der Praxis auch nicht möglich, selbst ausgeschlafene Fachleute tun sich da schwer.

Die Differenzen, die entstehen, resultieren aus technischen oder organisatorischen Standards, und: Sie haben mit Menschen zu tun, die eine professionelle Einstellung haben und dadurch einfach professioneller als ihre Kollegen sind.

Mit besser eingestellten Menschen, denen die fachliche Qualität in Planung, Kalkulation und Umsetzung durch fachgerechte Ausführung wichtig ist, mit besserer Architektur und aufwändigerem Design, mit einem Plus an Kundenorientierung, lässt sich einfach besser umgehen.

Sehen Sie sich dazu mal die erzielten Hausbau-Erfahrungen zu unserem Bau-Partner WEGENER MASSIVHAUS GmbH (Paderborn, Elsen, Salzkotten, Soest, Erwitte-Anröchte, Lichtenau, Bad Lippspringe) an. An der Zufriedenheit der Kunden können Sie dessen professionelle Arbeitsweise sofort und im Detail überprüfen.

Vergleiche selbst für Fachleute schwierig

Hausbau-Leistungen zu bewerten oder gar zu vergleichen ist auch für Fachleute schwierig bis gar nicht machbar. Lassen Sie sich also nicht von schönen Bildern, professionellen Homepages, tollen Musterhäusern, chicken Katalogen oder beeindruckenden Animationen blenden, alles Fassade!

Spielen Sie mit offenen Karten: Wenn Sie am Ende zu stark voneinander abweichende Angebote vor sich liegen haben, schwärzen Sie die Namen und legen Sie diese komplett dem Fachberater bzw. Hausverkäufer Ihres Vertrauens vor.

Das ist nur fair! Grundsätzlich sollten Sie sich zusätzlich immer von konkreten Informationen aus Bauherren-Befragungen ehemaliger Bauherren ÜBERZEUGEN lassen.

Bauherrenbewertungen verlangen

Profis unter den Haus- und Wohnungsbauern wie der Massivhaus-Hersteller MHB STUMM GmbH (Reutlingen, Münsingen) oder die Roth Bau GmbH (Hockenheim, Worms, Karlsruhe, Bad Dürkheim) wollen wissen, wo sie in Sachen Hausbau-Erfahrungen stehen und wie geschlossen ihr gesamter Qualitätskreislauf ist. Das ist dieser erst, wenn die Bauherren aktiv eingebunden sind.

Aus Qualitätssicherungsgründen lassen sie ihre Bauherren regelmäßig extern befragen.

Sie als Bauinteressent sind darauf angewiesen, was von der Philosophie der Geschäftsleitung bei den Bauherren am Ende noch über bleibt bzw. ankommt.

Professionelle Haus- bzw. Wohnungsbau-Unternehmer wiederum sind daran interessiert, an welcher Stelle im Leistungsprozess noch weiteres Verbesserungspotenzial steckt.

Genau deshalb lassen sie sich bewerten und deshalb verwerten sie die Ergebnisse offen in der Akquise neuer Bauinteressenten bzw. Bauaufträge.

Selbstverständlich brechen wir hier eine Lanze für Bauunternehmen wie die ÖKOWERT PlanProjekt GmbH & Co. KG aus Dresden oder die iDEA DEIN HAUS GmbH (Grimma, Leipzig, Gera, Zeitz, Jena, Erfurt und Weimar), die im Rahmen ihres Qualitätsmanagement, Empfehlungsmarketing und Referenzmanagement offen und transparent mit ihren Befragungsergebnissen umgehen und dazu sicher gerne alle Bauherrenbewertungen offen legen.

Solchen Profis ist die Zufriedenheit ihrer übergebenen Bauherren wichtig, denn sie wissen, dass ihre Existenz davon abhängt.

Baupartner wie die VARWICK Wohnbau GmbH & Co. KG (Münster, Rhade, Coesfeld, Ochtrup, Borken, Emsdetten, Steinfurt) oder die Meisterbau Teltow GmbH (Berlin, Teltow, Kleinmachnow, Stahnsdorf, Glienicke, Potsdam) legen die Karten offen auf den Tisch und sind aus unserer Kenntnis ihrer Bauherren-Bewertungen als sehr professionell und seriös einzustufen.

Deren Verantwortliche haben verstanden, wie es Bauinteressenten im Auswahlprozess ergeht, und dass diese deutlich mehr benötigen als Fachinformationen oder gut ausgestattete Musterhäuser.

Deren Fachberater kennen Ihr Sicherheitsbedürfnis als Branchenfremder, Ihre Sorgen und Nöte als Bauinteressent und tragen diesen Rechnung, indem sie offen mit Erfahrungen ihrer Bauherren umgehen.

Sie werden das daran festmachen können, dass solche Unternehmen Ihnen als Bauherr das Leben so leicht wie möglich machen wollen, und alleine das sollte Ihnen schon etwas Wert sein!

Zusammengefasst heißt das einmal mehr: Gehen Sie offen auf die Bauherren Ihrer favorisierten Baupartner zu und fragen Sie sich durch, egal ob Sie ein massives Haus oder ein Fertighaus bauen wollen.

Ihr Team vom BAUHERREN-PORTAL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s